Seminar Oberlaa GmbH

MENÜ

Steuerforum Oberlaa

Hauptkategorien:
Foren:
Zurück zur Übersicht Antwort hinzufügen
Einbeziehung von Gewinnausschüttungen in GSVG
Zur aktuellen Diskussion bzgl der Einbeziehung von Gewinnausschüttungen in die SV- Beitragsgrundlage von GmbH-GF habe ich folgende Konstellation:
A-GmbH, A ist GF, Gesellschafter sind B-GmbH und Gattin von A
B-GmbH, A ist GF und Alleineigentümer

Fraglich ist nun, ob eine GA der A-GmbH an die B-GmbH zu einer SV-Pflicht von A führen kann.

Meiner Meinung nach nicht, da ja A selbst keine Einkünfte aus der GA erzielt, die B-GmbH thesauriert die Gewinne.
sehe ich auch so, außerdem werden laut Ihren Angaben Gewinne ohnehin thesauriert und nicht ausgeschüttet.
Ergänzung ab 1.1.2016

Gewinnausschüttungen an Gesellschaftergeschäftsführer einer gewerbescheinhabenden GmbH (also alle 3 Kriterien) sind SVA pflichtig. Hat die GmbH keinen Gewerbeschein, so ist die Gewinnausschüttung nur dann SVA pflichtig, wenn ein GF Gehalt bezogen wird. Wenn bei einer gewerbescheinlosen GmbH kein Gf Gehalt fliesst und nur ausgeschüttet wird ist diese Ausschüttung SVA frei, weil nicht vom § 2 Abs. 1 Z 4 GSVG erfasst.

Die Gewinnausschüttungen sind mit dem Bruttobetrag (also vor Kest) anzusetzen, dh von den 72,5 % Nettoausschüttung fallen ca 28 % SVA (auch von der Bruttoausschüttung 100%) an,..

Die Gewinnausschüttung ist daher oftmals gestorben, mit Köst kommt man auf eine Belastung von ca 2/3.
Hello. I am ltonser. And i need to help. hmmm
Antwort hinzufügen
Einfügen: Link | Bild | Kursiv | Fett | Gross | hervorheben
Alle Felder mit * sind Pflichtfelder!
Ihre IP Adresse 34.226.244.70 wird aus Sicherheitsgründen gespeichert!